Theater Heidelberg – Die Ratten


22. Mai 2016 · 19:00 Uhr

Wo: Theater Heidelberg, Marguerre-Saal
Wie viele: 8 Karten

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte direkt im Kulturparkett Laden in Mannheim (S3, 12) oder in Heidelberg (mittwochs zwischen 18:00 und 19:00 Uhr in den Räumen des VBI e.V., Alte Eppelheimer Str. 38) abholen. Die Eintrittskarte gilt gleichzeitig als Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr am Tag der Vorstellung, sodass Sie damit nach Heidelberg und zurück fahren können.

Die Ratten
von Gerhart Hauptmann

Ein Berliner Mietshaus: Oben herrscht Harro Hassenreuter, unten lebt Jette John. Er ist Theaterdirektor, sie Putzfrau. Während er über die Möglichkeiten der Darstellung von Wirklichkeit auf der Bühne diskutiert, spielt sich unten die tatsächliche proletarische Wirklichkeit ab. Pauline Piperkarcka ist ungewollt schwanger und droht verzweifelt, sich umzubringen. Frau John dagegen wünscht sich nichts sehnlicher als ein Baby. Der Handel scheint perfekt, 123 Mark und ein Neugeborenes wechseln den Besitzer. Aber als Pauline doch Sehnsucht nach ihrem Kind bekommt, verliert Jette John zunehmend die Kontrolle. Erst missbraucht sie das sterbende Kind der Nachbarin, um Pauline zu täuschen, dann schickt sie der leiblichen Mutter ihren kleinkriminellen Bruder auf den Hals. Am Ende muss sie sich nicht nur vor den Behörden verantworten, sondern auch vor ihrem Mann, der nichts von dem Kindeshandel mitbekommen haben will.
Der Kritiker Hans Mayer nannte Hauptmanns 1911 uraufgeführte Tragikomödie Die Ratten den »vielleicht wichtigsten Beitrag Gerhart Hauptmanns zum modernen Welttheater«. Im Berliner Kunst-Dialekt verhandelt Hauptmann dabei nicht weniger als die Beziehung von Kunst zur Realität.