Theater Heidelberg – LSD – Mein Sorgenkind


04. Mai 2016 · 20:30 Uhr

Wo: Theater Heidelberg, Marguerre Saal
Wie viele: 8 Karten

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte direkt im Kulturparkett Laden in Mannheim (S3, 12) oder in Heidelberg (mittwochs zwischen 18:00 und 19:00 Uhr in den Räumen des VBI e.V., Alte Eppelheimer Str. 38) abholen. Die Eintrittskarte gilt gleichzeitig als Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr am Tag der Vorstellung, sodass Sie damit nach Heidelberg und zurück fahren können.

LSD – Mein Sorgenkind

Am 16. April 1943 unterbricht der Chemiker Albert Hofmann vorzeitig seine Arbeit im Basler Sandoz-Labor, weil er von »einer merkwürdigen Unruhe, verbunden mit verschiedenen leichten Schwindelgefühlen« heimgesucht wird. Bei der Synthetisierung einer Substanz aus dem Mutterkornpilz und dessen chemischer Abwandlung hat er vermutlich unabsichtlich über die Fingerspitzen eine kleine Dosis Lysergsäurediäthylamid aufgenommen. Auf der anschließenden Fahrradfahrt durchs frühlingshafte Basel zu Hofmanns Wohnung findet so der erste LSD-Trip der Welt statt. Albert Hofmann, leicht schwankend auf seinem Villiger-Velo, versteht die Welt nicht mehr. Auf diese berühmteste Fahrradfahrt der wissenschaftlichen Geschichte konzentriert sich der neue Theaterabend von Thom Luz. Und so experimentiert sein Expertenteam mit verschiedenen musiktheatralischen Sphärenerweiterungstechniken, bei denen ein Turm synthetischer Klangerzeuger aus dem Geburtsjahr der Droge ebenso eine Rolle spielt wie ein Fahrrad als Rhythmusinstrument, mexikanische Sakralgesänge und ein Mikrofon mit einem fünf Kilometer langen Kabel.