Theater im Pfalzbau(LU): Black Swan / Nova Carmen – ausverkauft

Freitag 18.10.2019 19:30 Uhr

Theater im Pfalzbau(LU):

5 Karten stehen für die Vorstellung im Theater im Pfalzbau zur Verfügung.

Reservieren Sie bis zum 14. Oktober 2019 19 Uhr

Bei Interesse können Kulturpassinhaber Ihren Reservierungswunsch per Mail oder Telefon anmelden:

(info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder 0621-44599550

Das Kulturparkett Rhein-Neckar e.V. behält sich vor die Tickets/Reservierungen zu verlosen wenn sich mehr Interessierte melden als Plätze vorhanden sind.

Die Tickets erhalten Sie an der Abendkasse.

Falls Sie kein(e) Ticket/Reservierung bekommen werden Sie benachrichtigt.

Tanz

Black Swan / Nova Carmen

Zur fulminanten Musik Tschaikowskys hat Andonis Foniadakis für die ausdrucksstarken Tänzerinnen und Tänzer des Israel Ballet mit Black Swan eine hochkomplexe Choreographie kreiert. Der Gegensatz von Weiß und Schwarz charakterisiert die Hauptrolle und inspirierte Foniadakis dazu, die Schönheit der dunklen Seite der Geschichte aufleuchten zu lassen. Er füllt die dunklen Mächte mit unbändiger Energie, die auf der Bühne einen starken Sog entfaltet und das große Faszinosum dieses romantischen Ballettklassikers offenbart.

Nova Carmen hat Sharon Eyal als Auftragswerk für das Israel Ballet geschaffen. Sie hat die Essenz aus Carmen destilliert, entstanden ist eine völlig neue, außergewöhnliche Interpretation, die den virtuosen Tänzerinnen und Tänzern der Compagnie ihr ganzes Können abverlangt. Sharon Eyal hat in Nova Carmen den Ursprung der bekannten Geschichte hinterfragt und zusammen mit dem Ensemble eine innovative Bewegungssprache gefunden, durch die eine beeindruckende Intensität entsteht.

Das Israel Ballet entwickelte sich seit seiner Gründung im Jahr 1967 zu einer führenden kulturellen Einrichtung Israels und wurde sowohl vom Publikum als auch von der Presse weit über Israel hinaus sehr geschätzt. Die Compagnie repräsentierte Israel bereits an prominenten Aufführungsorten und auf Festivals in Europa, den USA, Asien und Südamerika. Als einzige israelische Compagnie, die das anspruchsvolle klassische und neoklassische Repertoire auf der Bühne umzusetzen in der Lage ist, setzte sich das Israel Ballet das Ziel, durch seine Arbeit die Kunst des klassischen Balletts zu bewahren und zu fördern. Zugleich bringt die Compagnie auch bahnbrechende, innovative künstlerische Werke hervor und betreibt dadurch einen kreativen Dialog zwischen dem klassischem Ballett und der neu entstehenden, vielfältigen zeitgenössischen Kunst Israels.

Die Tänzerinnen und Tänzer des Israel Ballet bewegen sich, als würde ihr Leben davon abhängen.
Tal Levin, haaretz newspaper