Theater Pfalzbau (LU) – Schauspiel: The Great Tamer


Sa, 10. November 2018, 19:30 Uhr

Wo: Theater Pfalzbau, Ludwigshafen
Wie viele: 5 Karten

Sie reservieren bis 3 Tage vor der Vorstellung beim Kulturparkett (info@kuturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621-44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Theater Pfalzbau abholen.

The Great Tamer

Schauspiel

Produziert von Onassis Cultural Centre – Athens (Griechenland)
Koproduktion mit CULTURESCAPES Greece 2017 (Schweiz), Festival d’Avignon (Frankreich), Les Théâtres de la Ville de Luxembourg (Luxembourg), Dansens Hus Sweden (Schweden), EdM Productions, Fondazione Campania dei Festival – Napoli Teatro Festival Italia (Italien), National Performing Arts Center-National Theater & Concert Hall / NPAC-NTCH (Taiwan), Seoul Performing Arts Festival / SPAF (Korea), Théâtre de la Ville – Paris / La Villette – Paris (Frankreich)
Produktionsleitung 2WORKS
Mit der Unterstützung von ALPHA BANK und MEGARON – THE ATHENS CONCERT HALL
Konzept, Visualierung, Inszenierung Dimitris Papaioannou

Trailer

Die Kreationen des Griechen Dimitris Papaioannou sind überwältigende Gesamtkunstwerke. Mit seiner 1986 gegründeten Compagnie Edafos Dance Theatre entwickelte er einen unverwechselbaren Stil, in dem Tanz, Performance, Bühne, Licht und Musik gleichwertig ineinander verwoben sind. Sein Gespür für starke Bilder resultiert aus einem Studium der Bildenden Kunst an der Hochschule in Athen. Inzwischen ist Papaioannou Regisseur, Choreograph, Performer, Bühnen- und Kostümbildner sowie Maler in einem, seine Inszenierungen sind von großer ästhetischer Harmonie und spiegeln zugleich die intensive Reibung des Künstlers mit gesellschaftlichen, politischen und sozialen Sujets.

The Great Tamer ist eine Tiefenbohrung durch die Schichten unserer Vergangenheit – im wahrsten Sinne des Wortes. Die zehn Performerinnen und Performer begeben sich auf eine archäologische Expedition, um den Kern unseres Daseins freizulegen. Zum Vorschein kommt der menschliche Körper, zuerst nackt und unbeschrieben wie bei seiner Geburt, dann berührt, gezähmt, vervielfältigt, geheiligt und gefressen. Der Lebensweg des Menschen ist immer auch ein Leidensweg, daran erinnert Dimitris Papaioannou mit allen Mitteln, die ihm und seinen Tänzerinnen und Tänzern zur Verfügung stehen. Mit atemberaubendem Einsatz lotet das Ensemble die Grenzen der Physis aus und lässt Bilder von großer Archaik entstehen. The Great Tamer beschließt den Reigen unserer Gastspiele aus Griechenland im Rahmen des Internationalen Festivals NACH ATHEN!. Es erzählt von der Chance, aus dem Endpunkt der Geschichte einen Neuanfang zu machen.