Theater Pfalzbau (LU) – Tanz: Carmina Burana


Sa, 22. Dezember 2018, 19:30 Uhr

Wo: Theater Pfalzbau, Ludwigshafen
Wie viele: 5 Karten

Sie reservieren bis 3 Tage vor der Vorstellung beim Kulturparkett (info@kuturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621-44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Theater Pfalzbau abholen.

Carmina Burana

BADISCHES STAATSTHEATER KARLSRUHE
Musik Carl Orff
Musikalische Leitung Justin Brown
Inszenierung, Choreographie, Bühne und Kostüme Germinal Casado
Einstudierung Pierre Tavernier
Chor Ulrich Wagner

O Fortuna! Die Anrufung der mächtigen Schicksalsgöttin, deren Rad sich unerbittlich dreht, eröffnet und beschließt die dreiteilige Sammlung weltlicher Gesänge Carmina Burana von Carl Orff. Skizziert werden die Höhen und Tiefen des menschlichen Lebens – von der Freiheit der Liebe bis hin zur Furcht vor dem unentrinnbaren Schicksal. Die Faszination für Carl Orffs Vertonung ist seit ihrer Uraufführung 1937 ungebrochen und schlägt ihre Zuhörer mit klangtrunkener Fülle, pulsierender Rhythmik und perkussionsgeladener Orchestration in den Bann. Am Badischen Staatstheater Karlsruhe wurden die Carmina Burana als spartenübergreifendes Großereignis realisiert. Das Stück ist eine Hommage an eine bedeutende Persönlichkeit des Hauses: den 2016 verstorbenen ehemaligen Ballettdirektor Germinal Casado, der diese Choreographie einst kreierte. Casado verwandelte Orffs weltberühmte Komposition in ein opulentes sinnliches Tanzfest voller archaischer Wucht und poetischer Schönheit. Nach Casados Tod machte sein Lebenspartner Giulio Ragnoli Ballettdirektorin Birgit Keil und ihrem Karlsruher Ensemble dieses Werk zum Geschenk. Die Neueinstudierung unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Justin Brown ist eine Verneigung des Hauses vor seinem Ehrenmitglied, das den Tanz zeit seines Lebens als eine universelle grenzenlose Kunst gefeiert hat.

Seit 2003 ist Birgit Keil Ballettdirektorin am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Davor war sie, insbesondere als Primaballerina am Stuttgarter Ballett unter der Leitung von John Cranko, eine Tänzerin von Weltrang mit Sologastauftritten u. a. an der Opéra de Paris, La Scala Mailand, beim American Ballet Theatre New York, Royal Ballet London und an der Wiener Staatsoper. Das Badische Staatsballett Karlsruhe konnte unter ihrer Leitung seinen Ruf weit über die Region hinaus festigen und findet durch das vielfältige Repertoire klassischer und moderner Ballette zunehmend auch internationale Beachtung. Als Professorin lehrt Birgit Keil an der Akademie des Tanzes der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim, deren Leitung ihr im Juli 1997 übertragen wurde. Mit der Spielzeit 2018/19 verlässt sie das Badische Staatstheater Karlsruhe.