Unschuld (Baden-Württembergische Theatertage)


20. Juni 2015 · 20:30 Uhr

Wo: Theater Heidelberg – Marguerre-Saal
Wie viele: 22 Karten, erhältlich im Laden des Kulturparketts
ÖPNV inklusive: Ihre Eintrittskarte beinhaltet ein Nahverkehrsticket zur Fahrt nach Heidelberg und zurück.

Eine Stadt irgendwo am Meer. Zwei illegale Immigranten stehen am Strand und sehen hilflos eine Frau ertrinken. Elisio und Fadoul können nicht schwimmen oder die Frau ins Krankenhaus bringen, weil man sie dort nach ihren Papieren gefragt hätte. Andernorts in der Stadt besucht Frau Habersatt die Eltern eines ermordeten Mädchens und gibt sich als Mutter des Täters aus. Ein paar Straßen weiter quartiert Frau Zucker sich in der winzigen Wohnung ihrer Tochter Rosa ein. Sie hat Diabetes und Rosa soll sich gefälligst um sie kümmern. Philosophin Ella verbrennt all ihre Bücher bis auf eines. Es heißt »Von der Unzuverlässigkeit der Welt« und ist das Lieblingsbuch von Absolut, einem blinden Mädchen. Wenn sie nicht ihre Bücher in Braille-Schrift liest, tanzt sie in einer Bar.

Dea Loher versammelt Menschen, deren Lebensläufe sich zunächst nur lose berühren und dann zu einem dichten Netz verwoben werden. Es sind Geschichten von Sehnsucht, Einsamkeit und Schuld und großen Menschheitsfragen, die sich in Alltäglichem spiegeln. Durch den Blick der Flüchtlinge von außen auf unsere Gesellschaft, erscheinen unsere Wohlstandsprobleme fast absurd.