zeitraumexit – Das Soldatending


27. Juni 2015 · 20:00 Uhr

Wo: zeitraumexit, Hafenstraße 68, 68159 Mannheim
Wie viele: 2 Karten
Bitte reservieren Sie rechtzeitig beim zeitraumexit (Telefon: 0621 3709831).
Ihre Karte können Sie dann an der Abendkasse abholen.

Das Soldatending

„Wenn ich zwei Leben hätte, würde ich einmal in den Krieg ziehen und einmal nicht.“
Was gehört alles zu diesem „Soldaten-Ding“? Ist Soldat sein ein Beruf, ein Lohnerwerb, bei dem man sein Leben aufs Spiel setzt? Oder vielmehr eine Berufung, mit Stolz und Ehre sein Land zu verteidigen? Welche Rolle spielt der Frieden und welche vielleicht auch die Abenteuerlust?
12 Schülerinnen und Schüler der Kerschensteiner Gemeinschaftsschule Mannheim legen Tarnkleidung an und ergründen die Dimensionen zwischen Krieg und Frieden, Verteidigen und Angreifen, Töten und Sterben, Gewalt und -verweigerung. Zwischen den Narrativen Disziplin, Angst, Leid, Stolz und Ehre entsteht ein szenischer Mix aus Videoprojektion und Live-Performance.
Ein Performance-Spiel zwischen Kontrolle und Ausnahmezustand.

Konzept / Regie: Wolfgang Sautermeister
Video: Silvia Szabo
Assistenz: Franziska Nagel

Spiel: Eileen Fritz, Hussain Adam Mohammad Ijaz , Sidney Kainz, Jason Kaufman, Mikey Kawinski, Seyfullah Koza, Adrian Kozlowski, Stylianos Mavrakis, Jan Mrugalski, Jorell Pierce, Michelle Potztave (Rudek), Bathuan Siki, Emre Öztürk (Schüler); Otto Reger, Gustav Schneider (Friedensplenum Mannheim).

Das Stück entsteht in Kooperation mit den Diakoniewerkstätten Rhein-Neckar und der Kerschensteiner Gemeinschaftsschule Mannheim.

Im Rahmen des Programms „tanz + theater machen stark“ des Bundesverbandes Freier Theater, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.