Archiv des Autors: Kulturparkett Rhein-Neckar e.V.

DAI Heidelberg – Der Mann, der lacht – Stummfilm, Livemusik

Freitag, 31. Januar 2020, 20:00 Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten sind insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Stummfilm mit Livemusik

Der Mann, der lacht

19. Internationales Festival für Stummfilm und Livemusik
Festival, Film, Konzert

Regie: Paul Leni, USA 1928, 110 Min, Drama

Musikalische Begleitung: Black [sheep in a] Box & Glaswald

Im England des Jahres 1690 lebt Gwynplaine als Sohn eines Edelmannes, der König James II. beleidigt hatte und deswegen zum Tod verurteilt wurde. Er selbst wird zur Strafe entstellt: Durch ein andauerndes, irres Grinsen ist er von nun an dazu verurteilt, ewig über seinen törichten Vater zu lachen.

Die Jahre vergehen, und zusammen mit der blinden Dea und dem Quacksalber Ursus verdient Gwynplaine sein Geld durch Schaustücke, in denen das Publikum durch den Anblick von Gwynplaines bizarrem Gesicht zum Lachen gebracht werden soll.

DAI Heidelberg – Vom Lokführer, der die Liebe suchte… – Stummfilm, Livemusik

Donnerstag, 30. Januar 2020, 20:00 Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten sind insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Stummfilm mit Livemusik

Vom Lokführer, der die Liebe suchte…

Foto: Theo Lustig

19. Internationales Festival für Stummfilm und Livemusik
Festival, Film, Konzert

Regie: Veit Helmer, Deutschland /Aserbaidschan 2019, 90 Min, Komödie

Musikalische Begleitung:
Jazzabella: Hannah Maradei Gonzalez (Trompete), Gesa Marie Schulze (Altsaxophon), Karoline Vogt (Posaune) & Ricarda Hagemann (Baritonsaxophon)

Jeden Tag fährt Zugführer Nurlan (Predrag ‚Miki‘ Manojlovic) mit seinem Zug durch die Vorstädte der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Diese sind so dicht besiedelt, dass die Schienen beinahe durch die Wohnungen der dort lebenden Menschen zu führen scheinen. So hat Nurlan ausgiebig Gelegenheit, die Bewohner der Vorstädte bei ihrem Alltag zu beobachten, musste aber schon so einiges von seiner Lokomotive pflücken – so auch einen schönen Spitzen-BH, ausgerechnet an seinem letzten Arbeitstag vor der Pensionierung.

Seine Neugier ist geweckt: Wem nur mag das kleine Stück Stoff gehören? Getrieben von Einsamkeit beschließt Nurlan, die Suche nach der Besitzerin des BHs aufzunehmen.

DAI Heidelberg – Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart – Vortrag

Mittwoch, 29. Januar 2020, 20:00 Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 2 Karten sind insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Vortrag

Vittorio Hösle

Foto: Hentschel

Globale Fliehkräfte
Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart

Was ist gerade los in der Weltpolitik? Rechtspopulisten untergraben die Gewaltenteilung, Separatisten gefährden die EU, Donald Trump spaltet die USA und distanziert sich von Europa, Migrationsbewegungen scheinen unvermeidlich. Ist es ein Hilferuf der Menschen nach Sicherheit in wankenden Zeiten?

Vittorio Hösle erklärt, welche Veränderungen den Aufstieg der Rechtspopulisten begünstigen, welche Fehlentwicklungen den Liberalismus zersetzten und wie sich die Selbstzerstörung des Westens innerhalb eines geopolitischen Umfelds auswirkt. Er verknüpft Hegels Geschichtsphilosophie des Fortschritts mit Spenglers Theorie des Niedergangs.

Vittorio Hösle, geboren 1960, ist seit 1999 Professor für Philosophie an der University of Notre Dame, Indiana/USA. Zuletzt veröffentlichte er Kritik der verstehenden Vernunft: Eine Grundlegung der Geisteswissenschaften (2018).