BASF (LU) – Get Well Soon „The Horror“

26. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Wo: BASF-Feierabendhaus, Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6094524. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist Montag bis Freitag von 9 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Sie können die Tickets bis 1 Tag vor dem Konzert reservieren. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.
Die Anmeldung ist verbindlich. Wenn Ihnen etwas dazwischen kommt (Krankheit o.ä.), sagen Sie bitte unbedingt rechtzeitig beim Kartenbüro der BASF ab, damit Ihr Platz wieder frei gegeben werden kann – die Konzerte sind häufig ausverkauft.

An- und Abreise zu den BASF-Veranstaltungen/Konzerten im Feierabendhaus ausgehend vom Berliner Platz in Ludwigshafen:

Bei der Hinreise sind 2 Möglichkeiten besonders einfach:
Linie 10 Richtung Friesenheim, Ebertpark bis Haltestelle Ludwigshafen Klinikum
Linie 7 Richtung Oppau bis Haltestelle BASF Tor 1 +2 – In der Karte der rote Punkt mit Buchstabe H (Diese Linie kommt aus Mannheim)
anschließend einen kurzen Fußweg von ca. 7 Minuten bis zum Feierabend.

Für die Rückreise abends gibt es 2 bequeme Möglichkeiten:
Bus 97 ab Haltestelle BASF Tor 1+2 –Blauer Punkt auf der Karte mit Buchstabe R (Richtung Berliner Platz)
Linie 10(Bus) oder 90(Bus) ab Ludwigshafen Klinikum (Richtung Luitpoldhafen oder Berliner Platz) bis Haltestelle Berliner Platz

Bitte beachten Sie, der Bus 97 (Abfahrtszeiten, :21 und :51) und Linie 10/90 (Abfahrtszeiten, :15 oder :45) fahren jeweils halbstündig.

Get Well Soon „The Horror“

 

Eine kleine Horrorshow. Mit ihrer Debüt-CD sorgten Get Well Soon 2008 für einen Paukenschlag im Popbusiness. So manchem Kritiker fiel es damals schwer zu glauben, dass ein derartig mit raffinierten Arrangements und einer Crooner-Stimme für die Ewigkeit gespicktes Konzeptalbum von einer deutschen Band stammen sollte. Heute gehören Get Well Soon nach über zehn Jahren im Geschäft längst zu den etablierten Größen.
Auf den romantischen Optimismus des Vorgängeralbums „Love“ folgte 2018 mit „The Horror“ ein unbequemes Opus. Konstantin Gropper, Mastermind der Gruppe und Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist in Personalunion, zog die Inspiration für sein jüngstes Projekt aus den Abgründen seiner finstersten Träume. Die Songs erzählen von der Angst der Mittelschicht vor dem sozialen Abstieg oder dem unbehaglichen Gefühl, an einem Dinner in einer mit Raubkunst ausstaffierten Villa teilzunehmen. Keine einfachen Themen für ein Popalbum. Doch Gropper war noch nie ein Freund der leichten Muse. Dass sich der Sohn eines Musiklehrers und Absolvent der Popakademie Mannheim daran nicht überhebt, spricht für seine Reife. Der Spiegel urteilte in seiner Onlineausgabe: „Ein ambitioniertes Werk, das in der jüngeren deutschen Musik seinesgleichen sucht.“