Archiv der Kategorie: Musical

Kultur Rhein Neckar (LU) – Gitarrensommer: Tilmann Höhn

Fr, 19. Juli 2019, 19:00 Uhr

Wo: Kulturcafé FRANZ & LISSY (Lisztstr. 176, 67061 Ludwigshafen)
Wie viele: 2 Karten

Sie reservieren bis 3 Tage vor der Vorstellung beim Kulturparkett (info@kuturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621-44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Café abholen.

Tilmann Höhn

Tilmann Höhn ist Gitarrist: Jazz-Gitarrist, Akustik-Gitarrist, Blues-Gitarrist, Elektrik-Gitarrist, Studio-Bossanova-Pop-Solo-Duo-Trio-Gitarrist. Er spielt, komponiert, produziert und unterrichtet – kurzum, man sieht ihn immer mit mindestens einer Gitarre durch die Gegend laufen.
„Seine Kombination aus Pat Metheny, Bill Frisell und Paco de Lucia ist einmalig. Fingerstyle-Jazz kombiniert mit Latin , Folk, Orientalischem und einer gehörigen Portion Experimental-Spieltrieb, dazu Blues Roots und eine Menge toller eigener Gitarrenkompositionen – ich bin Fan,” bekennt Ali Neander. Auch Claus Boesser-Ferrari zählt zu seinen Fans und hat ihn deshalb zum Finale unseres Gitarren-Sommers eingeladen.

 

Capitol (MA) – Marlene – The Concert Of Her Life

Sa, 13. April 2019 20:00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2, 68169 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und können Ihre Karte dann dort abholen.

Marlene – The Concert Of Her Life

Der Verwandlungskünstler bringt die Diva Marlene Dietrich zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Wenn Chris Kolonko in die Rolle Marlene Dietrichs schlüpft, wird eine Legende zum Leben erweckt.

In „The Concert Of Her Life“ singt sich der bekannte Verwandlungskünstler von einer Lebenssituation „der Dietrich“ zur nächsten. Dabei wechselt er vor den Augen des Publikums Kostüme und Charaktere und erzählt, mal mit Augenzwinkern, mal nachdenklich von einer Frau, deren Leben kein Drehbuch hätte besser schreiben können. Dass hinter dieser Illusion ein Mann steckt, ist jedoch bereits nach wenigen Minuten Nebensache. Die Münchner TZ schrieb einmal: „Die schönste Frau Münchens ist ein Mann“.

Und jetzt spielt diese „Frau“ die berühmteste Show- und Filmlegende, die Deutschland je hervorgebracht hat. Wer mit Marlene groß geworden ist, darf so in schönen Erinnerungen an große Konzerte, unzählige Kinoauftritte und glamouröse Zeiten schwelgen. Und wer mit dem deutschen Star bisher nicht in Berührung kam, wird ihrem Zauber nach diesem Abend verfallen sein.

Ein visuelles Gesamtkunstwerk, begleitet von Chris Gall und Orchester, interpretiert von einem Künstler, der die Dietrich in diesem Konzert „liebt und lebt“ wie kein anderer.

JNTM (MA) – Trollwut, ab 13 Jahren

6. April, 18.30 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Studio Alte Feuerwache
Wie viele: 10 Karten pro Veranstaltung über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren direkt beim JUNGESNATIONALTHEATER MANNHEIM unter Tel. 0621 1680-302 (Herr Pranschke) oder per E-Mail an  gerd.pranschke@mannheim.de und können Ihre Karte dann im Theater abholen. Die Kartenvergabe ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, sonst ist der Vorstellungsbesuch nicht möglich.

Trollwut
Ein Diskurs-Musical

Vier digital Immigrants begaben sich auf eine Reise durchs World Wide Web. Jetzt treffen sie auf dessen Ureinwohner*innen und haben ihnen etwas zu berichten. Von wichtigen Informationen, unangemessenen Meinungen, politischen Überzeugungen, von leeren Behauptungen und gefiltertem Wissen. Sie wollen Reden schwingen, überzeugen, den Ton angeben. Sie haben Spaß an Störgeräuschen und unbequemen Fragen. Sie singen vielstimmig, suchen nach dem richtigen Ton, vergessen dabei die Fakten, vertauschen die Worte. Sie verlieren den Faden, verlieren einander und sich selbst.

Ein schräges Diskurs-Musical, das im digitalen Wirbelsturm von Meinungsblasen und Internet-Trollen nach Klartext sucht.

Die preisgekrönte Performancegruppe pulk fiktion wird derzeit von der Regisseurin und Performerin Hannah Biedermann und dem Performer und Videokünstler Norman Grotegut geleitet wird. Das Mannheimer Publikum kennt Hannah Biedermann von der erfolgreichen Theaterproduktion Die Regeln des Sommers am Jungen NTM. pulk fiktion wurde 2016 mit dem George Tabori Förderpreis ausgezeichnet und verfolgt das Ziel, generationsübergreifenden politisch-philosophischen Fragestellungen nachzugehen und die ästhetische Form jeweils individuell nach dem gestellten Thema auszurichten.