DAI Heidelberg – Niko Paech: Postwachstumsökonomie

Montag, 29. April 2o19, 2o:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 26. April beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

 

Wirtschaft ohne Überfluss?
Der Klimawandel, Schuldenkrisen, die Verknappung von Ressourcen, auf deren kostengünstiger Verfügbarkeit das industrielle Wohlstandsmodell bislang basierte, sowie Befunde der Glücksforschung zeigen, dass die Wachstumsparty vorbei ist.

Die Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie sind auszuloten – ein prägnanter Rückbau geldbasierter Versorgungssysteme ist vonnöten. Suffizienz, moderne Subsistenz und kürzere Versorgungsketten werden genauso wichtig sein, wie Sesshaftigkeit, also das Glück ohne Flugreisen. Lassen sich so Ökonomie und Lebenssinn vereinbaren?

Der Nachhaltigkeitsforscher und Volkswirt Niko Paech lehrt und forscht als außerplanmäßiger Professor in Oldenburg und Siegen.

Im Anschluss: Abschlusspodium mit Wilhelm Reichart und Reiner Manstetten

In der Reihe Ökonomie als Lebenssinn?