Haus der Astronomie (HD) – Faszination Astronomie: Gaia – wie die klassische Astrometrie moderne Fragestellungen der Astrophysik und Kosmologie beeinflusst

Donnerstag, 9. Mai 2o19, 19:oo Uhr

Wo: Haus der Astronomie, MPIA-Campus, Königstuhl 17, 69117 Heidelberg

Wie viele: 2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 30. April beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und bekommen Ihre Karte an der Abendkasse.

 

Gaia – wie die klassische Astrometrie moderne Fragestellungen der Astrophysik und Kosmologie beeinflusst
Am 25. April 2018, ist der zweite Gaia-Katalog (Gaia DR2) erschienen: Von mehr als 1,3 Milliarden Sternen wurden die Positionen, Bewegungen, Parallaxen (Entfernungen), Helligkeiten und Farben der Sterne mit hoher Präzision bestimmt. Diese Daten sind eine Quelle für neue Erkenntnisse in praktisch allen Gebieten der Astrophysik und fast täglich erscheinen durchschnittlich drei bis vier neue wissenschaftliche Veröffentlichungen, die auf den Gaia-Daten basieren. In dem Vortrag werden einige Highlights dieser ersten Erkenntnisse aufgrund des Gaia DR2 vorgestellt.
Stefan Jordan arbeitet am Gaia-Projekt seit dreizehn Jahren. Zunächst beschäftigte er sich hauptsächlich mit der täglichen Qualitätskontrolle der Gaia-Daten. Jetzt sind seine Hauptarbeitsgebiete Beiträge zum Gaia-Datenarchiv, Visualisierungen des Gaia-Katalogs und die Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus forscht Stefan Jordan über Weiße Zwerge.