Junge Kantorei (HD) – J. S. Bach: Matthäuspassion

Sonnatg, 17. März 2o19, 17:oo Uhr

Wo: Peterskirche, Plöck 70, 69117 Heidelberg/Altstadt

Wie viele: 5 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 14. März beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karten dann an der Abendkasse abholen (bitte spätestens 20 Minuten vor Konzertbeginn abholen).

 

Matthäuspassion
Für viele Sänger ist die Matthäuspassion wohl eines der außergewöhnlichsten Werke der Musikgeschichte und deren Aufführung ein ganz besonderes Erlebnis. Während in der Johannespassion die zuversichtliche Herrlichkeit Gottes über allem schwebt, ist in der Matthäuspassion das Leid, der Schmerz und auch die Gewalt dominanter.
Im Zentrum steht für die Junge Kantorei aber die Erkenntnis des Hauptmanns in der Passion, der zugestehen muss, dass etwas Unglaubliches passiert ist: Er erkennt die Besonderheit des Menschen, der dort hingerichtet wurde, wenn er sagt: „Wahrlich, dieser ist Gottes Sohn gewesen“. Diese Erkenntnis unterlegt Bach mit Tönen, die beinahe überirdisch klingen und ganz und gar unzeitgemäß auf eine musikalische und menschliche Zukunft verweisen, die auch heute noch hoffnungsgebend sein kann.

Solisten: Heike Heilmann, Ulrike Malotta, Christian Rathgeber, Felix Rathgeber, Matthias Horn

Junge Kantorei, Barockorchester der Jungen Kantorei, Jonathan Hofmann