Klangforum (HD) – Musik im Kontext: Literatur I (Schnebel/Kaschnitz)


12. Juli 2018, 20:00 Uhr (Einführung um 19:00 Uhr)

Wo: Betriebswerk Heidelberg – Am Bahnbetriebswerk 5, 69115 Heidelberg

Wie viele: 5 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis zum 11. Juli und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

Über die Veranstaltung:
SCHOLA HEIDELBERG | ensemble aisthesis
Leitung: Walter Nußbaum

19:00 Einführung
20:00 Konzert

Die persönliche Beziehung des deutschen Komponisten Dieter Schnebel (1930-2018) zu der Schriftstellerin Marie Luise Kaschnitz (1901-1974) ermöglicht ein literarisch-musikalisches Doppelportrait zweier bedeutender Persönlichkeiten.

Zu den aufgeführten Werken gehört u.a. Schnebels zwanzigminütiger Liederzyklus „Kaschnitz-Gedichte“, den er 1994 in Erinnerung an seine Schwiegermutter Kaschnitz komponierte. Daneben erklingt mit der Uraufführung einer Auftragskomposition der jungen Koreanerin Eun-Ji Anna Lee – u.a. Schülerin von Wolfgang Rihm in Karlsruhe – eine hochaktuelle Kaschnitz-Vertonung. Dieter Schnebels legendäres sprachmusikalisches Schlüsselwerk „Glossolalie“, als Projekt ab 1959 entstanden, wird von Sängern/Sprechern und Instrumentalisten des ensemble aisthesis in der Fassung von 1961 vorgestellt.

Vor dem Konzert führt der Gießener Germanist Joachim Jacob in die literarisch-biographischen Zusammenhänge der Veranstaltung ein. Lena Sutor-Wernich spricht ausgewählte Prosatexte der gebürtigen Karlsruherin Marie Luise Kaschnitz.

Werke von Dieter Schnebel und Eun-Ji Anna Lee (UA) Texte von Marie Luise Kaschnitz

Veranstalter: KlangForum Heidelberg e.V.
Link zur Veranstaltung