Nationaltheater (MA) – Findet uns das Glück? Öffentliche Proben – Testzuschauer*innen gesucht!


Mi, 21. und Do, 22. November 2018, 19 Uhr

Wo: Nationaltheater am Goetheplatz – Schauspielhaus -> Spielstätten und Anfahrt

Sie reservieren bis Montag, 19.10. beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Es sind weitere öffentliche Proben bei freiem Eintritt am 26., 27, und 30. November angesetzt. Hierfür reservieren Sie direkt beim Nationaltheater an der Theaterkasse oder telefonisch unter 0621 1680 150.

FINDET UNS DAS GLÜCK?

Öffentliche Proben – Testzuschauer*innen gesucht!

Das Nationaltheater läd ein:

Gemeinsam mit sieben Schauspieler*innen des Ensembles entwickelt der Regisseur Stefan Otteni für „Findet uns das Glück?“ eine ganz neue Form von Theater – zwischen Aufführung, Versammlung und Spiel. Was macht uns wirklich glücklich? Und brauchen wir andere Menschen, eine Gemeinschaft oder gar die Gesellschaft dafür? Kann Theater ein Ort für Glückseligkeit werden – und gleichzeitig einer der Auseinandersetzung bleiben? Um herauszufinden, wie sich Spiel auf der Bühne und Spiel mit Zuschauer*innen verbindet, brauchen wir Sie! Als Testzuschauerin oder Testzuschauer helfen Sie uns, den Theaterabend weiter zu entwickeln, haben aktiv Anteil am Probenprozess und bringen eigene Ideen ein.

Wir laden Sie herzlich ein, zu einer unserer öffentlichen Proben zu kommen – der Eintritt ist frei!

Zum Stück:

»Warum muss ich immer kämpfen? Überholen uns die Insekten? Ist die Welt voll von geheimen Botschaften? Bin ich schön? Ist es gefährlich, von einem anderen Leben zu träumen?« Rund 300 Fragen veröffentlichte das Schweizer Künstlerduo Peter Fischli und David Weiss in seinem Buch »Findet mich das Glück?«. Auf die meisten dieser Fragen lassen sich gar keine Antworten finden, vielmehr produzieren sie weitere Fragen, wie diese: Wie geht das richtige Leben? Und kann man auch allein glücklich werden oder nur mit anderen zusammen?

Der Regisseur Stefan Otteni entwickelt mit dem Schauspielensemble einen Theaterabend, bei dem es nicht nur um das ganz persönliche Glück geht, sondern auch um die Frage, wie wir zusammen leben wollen und können – als Paare, Nachbarn, Kollegen, als Gesellschaft. Noch nie waren die Chancen, glücklich zu werden, so groß wie heute. Warum fällt uns glücklich sein dennoch so schwer? Zwischen Aufführung, Versammlung und Gesellschaftsspiel und mit viel Musik entsteht eine neue Theaterform, die das Publikum mit einbezieht. Am Ende findet uns vielleicht das Glück – gemeinsam.

Stefan Otteni ist Regisseur und Schauspieler. 2017 erarbeitete er mit syrischen Geflüchteten in der irakischen Stadt Sulaymaniyah ein Stück auf Arabisch, Kurdisch und Persisch.