Nationaltheater (MA) – Neujahrskonzert: Wiener Schmäh von Strauß bis Strauss


Di, 1. Januar 2019, 18 Uhr

Wo: Nationaltheater am Goetheplatz – Opernhaus -> Spielstätten und Anfahrt

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis 28.12. beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Neujahrskonzert

Wiener Schmäh von Strauß bis Strauss

Das Walzerkomponieren muss ihnen im Blut gelegen haben: Mit unzähligen berühmten Walzern, Polkas und Märschen hat die Wiener Strauß-Dynastie Musikgeschichte geschrieben. Und was wäre das berühmte Wiener Neujahrskonzert ohne sie? Weniger bekannt ist, dass neben Johann Strauß Vater und Sohn auch die jüngeren Brüder Eduard und Josef Strauß begnadete Komponisten waren. Sie alle kommen im Neujahrskonzert des Nationaltheaters unter der Leitung von Karl-Heinz Bloemeke zu ihrem Recht. Aber damit noch nicht zu Ende: In anderer Schreibweise geht die Walzertradition auch im 20. Jahrhundert weiter. Richard Strauss’ »Rosenkavalier« gibt davon ebenso Zeugnis wie Oscar Straus, der nach seiner Erfolgsoperette »Ein Walzertraum« von 1907 auch in Hollywood und am Broadway Erfolge landete.

Hier schon einige Highlights aus dem Programm:

Johann Strauß (Sohn)

  • Frühlingsstimmen-Walzer (mit Sopran!)
  • An der schönen blauen Donau

Richard Strauss

  • Zwei Walzer aus dem Rosenkavalier

Oscar Straus

  • Tenorarie: »Da draußen im duftigen Garten« aus der Operette »Ein Walzertraum«