Nationaltheater (MA) – Next Paradise (Tanz)

So 12.04.2020 19:00 Uhr

Wo: Nationaltheater am Goetheplatz – Opernhaus -> Spielstätten und Anfahrt

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Die Tickets des NTM haben nun den VRN-Button(VRN Kombi Ticket). Dies ermöglicht die kostenfreie Hin- und Rückfahrt zur NTM-Veranstaltung mit öffentlichen Verkehrsmittel.

Das Kulturparkett dankt den Freunden und Förderern des Nationaltheaters Mannheim e.V. für die freundliche Unterstützung.

Reservierungsschluss: 05.04.2020.


Kartenwünsche bitte vom 17.3.- 29.3.2020 ans Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch unter 0621 44599550 oder besuchen Sie uns in den Sprechstunden)

Abholung der Karten:
Ihre Karte bekommen Sie direkt an der Abendkasse im Nationaltheater.

Ihre Eintrittskarte holen Sie bitte bis spätestens 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung. Die Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Es kann zu Wartezeiten kommen. Das Theater behält sich vor bei verspäteter Abholung die Tickets anderweitig zu vergeben.

Falls Sie in Heidelberg, Schwetzingen und Speyer wohnen können Tickets zugesendet werden, damit die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel mit dem VRN-Button möglich ist. Das funktioniert wenn Sie bei der Reservierung Ihre Adresse angeben!

Bei einigen Veranstaltungen gibt es eine große Nachfrage. Es freut uns Ihnen ein so umfangreiches Veranstaltungsprogramm bieten zu können.

Wir wollen die Tickets gleichmäßiger und gerechter verteilen. Die Reservierungen sind für Sie, als Gast, verbindlich. Alle Reservierungen des Kulturparkett Rhein-Neckar e.V. haben aber einen Verlosungsvorbehalt.

Das heißt: Wir behalten uns vor die Tickets/Reservierungen zu verlosen wenn sich mehr Interessierte melden als Plätze vorhanden sind.

 

Next Paradise

Premiere: Sa, 15. Februar 2020
Choreografien von Frank Fannar Pedersen, Erion Kruja, Taulant Shehu und Stephan Thoss – Uraufführung
Musik u. a. von J. S. Bach, Jon Hopkins, Erion Kruja, Arne Stevens, Frédéric Chopin, Ólafur Arnalds, Dirk Maassen und Laurent Petitgand

Der Versuchung auf der Spur: Seit dem Mythos um das von Gott geschaffene erste Menschenpaar Adam und Eva hat sich das Leben unserer Spezies gewaltig verändert. In Zeiten künstlicher Intelligenz, in denen über fortgeschrittene Robotik und Genmanipulation diskutiert wird, scheinen der Vorgang des Schöpfens und die Utopie eines Paradieses in neuem Licht. Inspiriert von dem Thema der künstlichen Intelligenz gestalten der isländische Choreograf Frank Fannar Pedersen sowie Taulant Shehu aus Albanien, der langjährige Tänzer der renommierten Hofesh Shechter Company Erion Kruja und Tanzintendant Stephan Thoss gemeinsam einen Abend. Als choreografisches Forschungsteam tauchen sie ein in paradiesische Sphären und eröffnen assoziative Räume, in denen unterschiedliche Facetten menschlicher Entwicklung, Neugier und Sehnsucht gespiegelt werden.

 

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.

 

Die Veranstaltung ist rollstuhlgerecht.

Suitable for non-German speakers

English Version

 

Humankind has been plagued by the desire to recover its original nature since it was banished from the Garden of Eden. That famous grasp at the tree of the knowledge of good and evil marks the creation story’s fall of man. It is also the moment in which humanity became self-aware. The birth of comprehension and desire. Driven by insatiable curiosity, we constantly take new bites of that apple and repeatedly exceed the limits of the imaginable. In these days of artificial intelligence, when genetic engineering and driverless cars are the topics of discussion, the process of creation and the concept of utopia in a new paradise can be seen in a different light. In »Next Paradise«, a team of choreographic researchers embark on an exploratory expedition in an evening with an exceptional format. Four individual stylistic signatures come together in a collective creation. Stephan Thoss was able to recruit three outstanding collaborators for this exciting excursion: Icelandic dancer Frank Fannar Pedersen, who enchanted audiences with his »var« in 2017; Erion Kruja, who has been a dancer with the Hofesh Shechter Company for many years; and Albanian choreographer Taulant Shehu.