Theater im Pfalzbau(LU): Kingdom of Schnurr Bart Kinder- & Jugendtheater Reservierungen bis zum 17.09.2019

FR, 27.09.19, 19:30 UHR und SO, 29.09.19, 18:00 UHR

Theater im Pfalzbau(LU):  

Kinder- & Jugendtheater

Kingdom of Schnurr Bart

5 Karten stehen für die Vorstellung im Theater im Pfalzbau zur Verfügung.

Reservieren Sie bis zum 17. September 2019

Bei Interesse können Kulturpassinhaber Ihren Reservierungswunsch per Mail oder Telefon anmelden:

(info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder 0621-44599550 –benutzen Sie auch den Anrufbeantworter und bitte langsam und deutlich sprechen(Name und Telefonnummer/E-Mail-Adresse), event. die Durchsage wiederholen) –

Das Kulturparkett Rhein-Neckar e.V. behält sich vor die Tickets/Reservierungen zu verlosen wenn sich mehr Interessierte melden als Plätze vorhanden sind.

Die Tickets erhalten Sie an der Abendkasse.

Falls Sie kein(e) Ticket/Reservierung bekommen werden Sie benachrichtigt.

 

Kingdom of Schnurr Bart

Ein König stirbt. Sein Sohn kommt an die Macht. Ihm gefällt der Schnurrbart des alten Ministers nicht, und er lässt sein Volk antreten: Wer den schönsten Schnurrbart hat, darf Minister werden. Wer keinen Bart bekommen kann, wird ausgemustert. Wer den Bart nach einer nicht akzeptablen Mode trägt, wird nicht ins Schloss vorgelassen.

Die Idee der „Schnurrbartdiktatur“ stammt von einem der Teilnehmer, Choman Khalil, der aus Kurdistan (Irak) geflüchtet ist. Mit seiner Theatergruppe ist er vor drei Jahren in Sulaymanya auf der Straße aufgetreten, wo die Schauspieler mit angeklebten Schnurrbärten von Macht und Ohnmacht erzählten. Davon berichten auch die jungen Kurden und Araber der Mahala. Dass sie gemeinsam auf einer Bühne stehen, ist ungewöhnlich und ermutigend. Und die gebürtigen LudwigshafenerInnen, Jugendliche aus Familien mit deutschen, polnischen, kurdisch-irakischen und türkischen Wurzeln, tragen dazu bei, dass die Stimmung gut bleibt und die Theaterarbeit fruchtbar ist.

Unter der Leitung von Luise Rist entsteht ein Theaterstück, bei dem alle partizipieren können, Sprachanfänger sowie Fortgeschrittene. Manche haben noch nie Theater gespielt, manche haben noch nie Theater erlebt. Es sind junge Erwachsene, die ihren Platz in unserer Gesellschaft finden müssen, um vielleicht eines Tages die Heimat verändern zu können.