Angebote aus Jazz



DAI Heidelberg – Stephon Alexander: The Jazz of Physics


Sonntag, 2. Dezember 2o18, 17:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 28. November beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Die Verbindung von Musik und der Struktur des Universums
Schon vor mehr als fünfzig Jahren begeisterte sich die Jazzlegende John Coltrane für das Universum. Inspiriert von Albert Einstein, hatte Coltrane Physik und Geometrie in den Mittelpunkt seiner Musik gesetzt. Diese Idee faszinierte den Physiker und Jazzmusiker Stephon Alexander seit frühester Jugend.

Alexander zeigt anhand des Jazz, wie die größten Fragen der Physik über die Beschaffenheit des Universums beantwortet werden können – und begeistert damit jeden, der sich für die Geheimnisse unseres Universums, der Musik und des Lebens interessiert.

Stephon Alexander ist Professor für Theoretische Physik und Jazzmusiker. Für ihn gibt es eine tiefe Verbindung zwischen der Musik und der Struktur des Universums. Der Saxofonist zeigt, wie uns die Kunst, die richtigen Analogien zu finden, helfen kann, das Universum zu verstehen.

Sprache: Englisch

Im Anschluss an seinen Vortrag wird Stephon Alexander ab 20:00 Uhr gemeinsam mit Ernie Watts auf der Bühne stehen (das Konzert ist in diesem Ticket nicht mit enthalten).

DAI Heidelberg – Ernie Watts


Sonntag, 2. Dezember 2o18, 2o:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 28. November beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Konzert
Er spielte in der Big Band von Buddy Rich, musizierte mit Thelonius Monk, Aretha Franklin, Pat Metheny, Sun Ra und Frank Zappa.

Längst aber bedarf es nicht mehr der Nennung solcher Musiklegenden, steht der Name Ernie Watts doch seit langem selbst für Weltklassejazz. Im Zusammenspiel mit seinen deutschen Begleitern Christoph Sänger (Piano), Rudi Engel (Kontrabass) und Heinrich Köbberling (Schlagzeug) wird er die Herzen der Jazzfans höher schlagen lassen. Unterstützt wird Watts heute auch von dem theoretischen Physiker und Jazzmusiker Stephon Alexander, der außerdem vor dem Konzert ab 17:00 Uhr einen Vortrag im DAI hält.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit dem zweimaligen Grammy-Gewinner – einem der vielseitigsten und produktivsten Saxofonisten der Welt.