Angebote aus Ludwigshafen



Ernst-Bloch-Zentrum: Dauerausstellung


Dienstag 14:00–17:00 Uhr | Mittwoch 14:00–17:00 Uhr | Donnerstag 14:00–20:00 Uhr

Mit dem Kulturpass haben Sie freien Eintritt zur Dauerausstellung des Ernst-Bloch-Zenturms in Ludwigshafen.

Die ständige Ausstellung informiert zu Blochs Leben und Werk und vermittelt in einer multimedialen Präsentation die Zukunftsthemen. Sie bildet zugleich die thematische Klammer zwischen den Sektionen des Hauses.

Themensatellit
Der Anspruch des Ernst-Bloch-Zentrums ist es, dass für einen Philosophen, dessen Werk zur aktiven Gestaltung unserer Zukunft auffordert, eine nur biographische bzw. werkgeschichtlich orientierte Darstellung nicht genügt. Die Ausstellung ist nicht an der Person, sondern an den Blochschen Themen orientiert. Die von Bloch beschriebene Zukunftsperspektive ist prinzipiell offen, und offen – vom Inhalt wie von der Präsentation her – ist auch die Dauerausstellung gestaltet.

Die Ausstellung besteht aus drei Präsentationsebenen:
Informationstafeln zu Blochs Biographie und zur Zeitgeschichte
Themensatelliten als Ausstellungsexponate zu sieben Leitthemen Ernst Blochs
Tübinger Arbeitszimmer, unter Glasplatte begehbar und Einblicke in Blochs Wirken (anlassbezogene Vitrinen mit Manuskripten etc.)

Informationstafeln
Auf den doppelseitigen Informationstafeln werden biographische und werkgeschichtliche Daten Ernst Blochs mit dem zeitgeschichtlichen Kontext in Zusammenhang gebracht. 1855-1977 Biographie Ernst Blochs, 1978 ff. zur Rezeption und Geschichte des Ernst-Bloch-Zentrums sowie zum Ernst-Bloch-Preis.

Tübinger Arbeitszimmer
In das Kellergeschoss des Ausstellungsraums ist das mit dem gesamten originalen Inventar rekonstruierte Arbeitszimmer Ernst Blochs aus seiner Tübinger Zeit (1961 – 1977) eingelassen, vom Veranstaltungsraum („Zukunftsforum“) einsehbar durch eine begehbare Glasplatte. Dadurch wird auch der Charakter eines „Gedenkzimmers“ vermieden; mit der ungewohnten, zugleich aber auch sehr viel Einblick gewährenden Perspektive wird ein eindrucksvoller innenarchitektonischer Akzent gesetzt.

Themensatelliten
Konzept und Konstruktion der Themensatelliten nehmen den Grundgedanken einer themenorientierten Ausstellung auf. Sieben Themensatelliten stehen je für ein Leitthema Ernst Blochs (Hoffnung, Aufrechter Gang, Künste, Naturallianz, Heimat, Arbeitskultur und Religion). Sie sind mobil auf Rädern konstruiert und bestehen aus transparenten Acrylmodulen. Sie vermitteln ihre Inhalte abwechslungsreich und multimedial über Bild, Schrift, Bloch-O-Töne und digitale Information.

Öffnungszeiten
Dienstag 14.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch 14.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag 14.00 bis 20.00 Uhr

Ernst-Bloch-Zentrum
Walzmühlstraße 63
67061 Ludwigshafen
Telefon: +49 (0) 621 504 3041
E-Mail: info@bloch.de

BASF – Querbe@t: Mic Donet


Fr, 27. April 2018, 20:00 Uhr

Wo:  Kulturzentrum das Haus (Bahnhofstraße 30 in Ludwigshafen)

Wie viele: 10 Karten

Sie bestellen die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6099911. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 13 Uhr sowie am Mittwoch von 14 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Mic Donet

Der Kindheitstraum vom Musikmachen. „Ich habe 15 Jahre darum gekämpft, bis es letztendlich geklappt hat“, sagt Mic Donet, der als Teilnehmer der Castingshow „The Voice of Germany“ bekannt wurde. Seinen Durchbruch hatte der in Berlin lebende Exil-Bayer mit dem ECHO-nominierten Debütalbum „Plenty of Love“, das aus dem Stand auf den vierten Platz der deutschen Charts schoss und sich dort 20 Wochen lang halten konnte. Die Aufnahmen für sein drittes Album „Rise and Shine“ führten den Soulman mit der Gänsehautstimme bis nach London, wo das renommierte Produzentenpaar Tommy und Rosie Danvers, das regelmäßig mit Größen wie Adele oder Coldplay zusammenarbeitet, seinen Songs den letzten Schliff verpasste. In Ludwigshafen präsentiert der Mann am Klavier neben Hits wie „Jemand da“ oder „Losing You“ auch brandneues Material.
Weitere Infos zum Künstler unter  www.micdonet.com.

 

 

Hack-Museum: Ditzners Club: miles, monk and more


Freitag 4. Mai 2018 | 20:00 Uhr | Berliner Str. 23 | Ludwigshafen

Die neue Jazzreihe im Wilhelm-Hack-Museum!

5 Karten stehen zur Verfügung. Die Karten liegen an der Abendkasse – nach vorheriger Reservierung nur hier unterhalb des Textes mit dem Reservierungsformular bis spätestens 3.5. – bereit.

Von Free Jazz über Funk bis hin zu Rock und Folk: Mit seiner neuen Reihe bringt der gefeierte Schlagzeuger Erwin Ditzner ein abwechslungsreiches Konzertprogramm in’s Museum. Bei jedem Auftritt lädt Ditzner weitere Musikerkolleginnen und –kollegen ein und präsentiert sich so in musikalisch vielfältigen Konstellationen.

Beim ersten Beitrag der Reihe spielen unter dem Motto „miles, monk and more“ hochkarätige Musiker Stücke von Jazz-Größen wie Miles Davis, Thelonious Monk und anderen.
Mit Stephan Zimmermann (Trompete/flgh),
Paata Demurishvili (Piano),
Thomas Stabenow (Bass)
und Erwin Ditzner