Angebote aus Schauspiel



NTM (MA) – Pomona


Di, 03.04.2018, 20.00 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Studio Werkhaus
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis drei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Pomona (DSE)
Alistair McDowall

Ollie sucht ihre verschwundene Zwillingsschwester. Wir folgen ihr in ein Bordell, aus dem bereits mehrere Mädchen verschwunden sind, und in einen unterirdischen Raum, in dem albtraumhafte Dinge vor sich zu gehen scheinen. Unterirdisch auch die Lagerhalle, wo Transporter geheime Fracht anliefern. Sie befindet sich in Pomona, einer inselartigen Industriebrache im Herzen Manchesters. Charlie ist Wachmann in Pomona und in seiner Freizeit leidenschaftlicher Dungeons & Dragons-Rollenspiel-Erfinder und -Spieler. Und so ist er selbst Teil der Geschichte um Ollie und ihre Schwester. Aber was ist Wirklichkeit und was ist erfunden? Und welche Horror-Phantasien sind vielleicht doch real vorhandener Bestandteil unseres echten Lebens – mehr als wir wahrhaben möchten?

Über die Uraufführung 2014 in London schrieb die britische Times: »Alistair McDowall verwebt Elemente aus Computerspielen, Mafia-Thrillern und Science Fiction, findet dafür aber eine ganz eigene Sprache und völlig unvorhersehbare Wendungen. Zudem wird die apokalyptische Atmosphäre immer wieder durchschossen von anarchischem Humor.«

Von Alistair McDowall, 1987 in Nordengland geboren, war am Nationaltheater bereits Brilliant Adventures zu sehen.

Dauer: ca. 1 Stunde und 50 Minuten, keine Pause

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.

Kultival (MA) – Haltestelle Kultur: Kleiner Mann – was nun? (NTM)


Mo, 21.05.2018, 18:30 Uhr

Wo:  Treffpunkt für den Ausflug mit Gruppe (begleitet vom Kulturparkett) um 18:30 Uhr an der „Haltestelle Kultur“ im Innenhof des Zeitraumexits in Mannheim-Jungbusch, Hafenstraße 68. Fahrtkosten werden vom Kulturparkett übernommen. Beginn des Stückes um 19:30 im Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus.

Wie viele: 10 Plätze für den Gruppenausflug ins NTM verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen. Anmeldung über das Kulturparkett per Mail an info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder per Telefon: 0 621 44 59 95 50

Kleiner Mann – was nun?

Hans Fallada

In der Weimarer Republik der Weltwirtschaftskrise bestimmt der Kapitalismus die Rhetorik bis an den Esstisch der Familie. Pinneberg und Lämmchen müssen jeden Pfennig umdrehen. Der Verkäufer hat gerade seine Stelle verloren und schafft es nur mittels Kontakten wieder zu einer Anstellung. Aber für eine richtige Wohnung reicht das Gehalt längst nicht. Eine neue Quote, die die Verkäufer Tag für Tag erfüllen müssen, wird Pinneberg schließlich zum Verhängnis. Nun wird er endgültig arbeitslos, ohne Aussicht auf Anstellung. Gesellschaftlich ausgestoßen, bleibt ihm nur der Rückhalt seiner Frau, aber selbst vor der muss er sich schämen.
Falladas Schilderung der sozialen Realität vor einhundert Jahren hat viel mit uns zu tun: Die soziale Ungleichheit, der extreme Druck auf abhängig Beschäftigte, das Leben in prekären Verhältnissen nimmt zu. Allerorten ist von einer »neuen Klassengesellschaft« die Rede. Doch wie sieht diese aus? Wer gehört ihr an? Wer ist der »kleine Mann« heute? Wie denkt, arbeitet und lebt er in Mannheim?

Diesen und vielen anderen Fragen möchten Volker Lösch und sein Team, welches seit vielen Jahren mit Schauspielprofis und Vertretern verschiedener sozialer Gruppen arbeitet, in der Inszenierung nachgehen. Am Nationaltheater inszenierte Lösch in der Spielzeit 2015/2016 Die Schutzflehenden.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des „KULTivals“, dem Teilhabe-Festival von Kulturparkett Rhein-Neckar in Zusammenarbeit mit Zeitraumexit. Weitere Programmpunkte  während dem Kultival – Hörspiel- und Filmabende, Offener Bühne, Diskothek, Schnupper-Musikunterricht, Workshops und vieles mehr – finden Sie in unserem Veranstaltungskalender sowie in Kürze auf der Website des Zeitraumexits: https://www.zeitraumexit.de/

Eintritt ist bei allen Veranstaltungen  frei. Getränke und kleine Häppchen werden zu allen Veranstaltungen auf Spendenbasis angeboten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Mitwirkung beim Kultival!