Archiv der Kategorie: Konzert

Dong mal Zwölf – Musikalisch-Literarische Gruselkabinettstückchen mit Tutu Toulouse

Sa, 16. November 2019, 20:00 Uhr

Wo: Trauerhalle Hauptfriedhof, Am Friedhof, 68167 Mannheim
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann im Kulturparkett Laden in Mannheim (S3, 12) abholen.

Dong  mal  Zwölf
Musikalisch-Literarische  Gruselkabinettstückchen  mit  Tutu  Toulouse

Bereits  zum  zweiten  Mal  in  diesem  Jahr  lädt  „die  wohl  liebenswerteste  Ménage-a-quatre  des  Kleinkunsthaushalts“  zu  einem  außergewöhnlichen  Abend  ein:  statt  Liebesfreud  und  –leid  stehen  diesmal  Poe,  Stroker  und  Konsorten  Pate  und  bitten  zu  einem  schaurig-schönen  Reigen  im  November:

„Fahl  klebt  die  Mondsichel  über  den  dunklen  Dächern  der  Stadt.  Nur  einige  freudlose  Strahlen  durchdringen  die  tiefhängenden  Wolkengewölle  und  fallen  kraftlos  zu  Boden.  Kalte  Kerzenflammen  werfen  flackernde  Schatten  auf  ein  finsteres  Quartett.  TutuToulouse  spielt  auf  zum  Tanz  der  Schauergestalten:  Vampire,  Werwölfe  und  Wiedergänger  aus  Gothic-Klassikern  von  Edgar  Allen  Poe  bis  Bram  Stroker  gesellen  sich  zu  modernen  Buhmännern  und  Schreckensgestalten  aus  Film,  Funk  und  Fernsehen  –  und  dem  ein  oder  anderen  Kinderzimmer…

“Eine  musikalische  Lesung:  Verstörend-betörend  und  gruselig-grotesk…Lauschen  Sie  Liedern,  Geschichten  und  Gesängen,  die  Sie  um  den  Schlaf  bringen…

25 Jahre Chorissimo – Ein musikalisches Fest

Sa, 13. Juli 2019, 19:00 Uhr

Wo: Matthäuskirche, Rheingoldstraße 30, 68199 Mannheim-Neckarau

Eintritt frei!

25 Jahre Chorissimo
Ein musikalisches Fest

Lebensfreude pur – das verkörpert Chorissimo, wenn die Sängerinnen und Sänger die Bühne betreten und mit ihren Melodien das Publikum begeistern. Klassiker der Pop- und Rockgeschichte sind während der Konzerte ebenso zu hören wie aktuelle Hits, vielstimmige Arrangements wechseln sich ab mit berührenden Solostücken und nicht selten wartet der Chor mit der ein oder anderen musikalischen Überraschung auf.

1994 gegründet wird Chorissimo in diesem Jahr 25 Jahre jung. Und das muss selbstverständlich gefeiert werden! Mit einem Querschnitt ihres Repertoires von der Gründung bis heute lassen die Sängerinnen und Sänger noch einmal die beliebtesten Lieder ihrer Chorgeschichte aufleben und machen den Abend so zu einem musikalischen Fest.

Und wie es sich für eine echte Geburtstagsfeier gehört, sind alle Gäste selbstverständlich eingeladen.

Orchester des Nationaltheaters Mannheim – 8. Akademiekonzert

Montag, 1. Juli und Dienstag, 2. Juli 2019 - 20.00 Uhr

Wo: Mozartsaal, Rosengarten Mannheim, Rosengartenpl. 2, 68161 Mannheim
Wie viele: Montagskonzerte 30 Karten, Dienstagskonzerte 10 Karten. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen Ihre Karte bis eine Woche vorher telefonisch beim Kartenbüro der Musikalischen Akademie unter 0621 / 26044 (Montag – Freitag 10-14 Uhr, Mittwoch 10-18 Uhr.) Bitte geben Sie bei der Reservierung an, dass Sie Kulturpass-Inhaber sind. Ihre Karte können Sie dann vor Konzertbeginn an der Abendkasse abholen.

Kurzeinführung um 19.15 Uhr im Mozartsaal

8. Akademiekonzert 01.07. & 02.07.2019

Oscar Strasnoy: Uraufführung einer Auftragskomposition der Musikalischen Akademie

Bohuslav Martinů: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll

Antonin Dvořák: Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 Aus der Neuen Welt

Alexander Soddy, Dirigent

Frank Peter Zimmermann, Violine

In die unendlichen Weiten von Dvořáks Symphonie „Aus der Neuen Welt“ brechen Alexander Soddy und das NTO zum Saisonabschluss auf: 1892 stieg Antonín Dvořák in einen Dampfer nach New York. Eine Reise ins Ungewisse, doch mit einem klaren Ziel. Die Suche nach der Antwort auf die Frage: Wie klingt Amerika? Das Ergebnis ist eine Sinfonie, die den Geist alter Spirituals atmet.

Flankiert wird die beliebte Symphonie von Martinůs 2. Violinkonzert. Der Meister des Geigenspiels, Frank Peter Zimmermann, brilliert in dem außergewöhnlichen und technisch schwierigen Konzert. Martinů verbindet impressionistische Harmonien mit romantische Elementen, was in einem kraftvollen und dynamischen Mix aus Melodie, Polyphonie und seiner herausragenden Rhythmik gipfelt.

Oscar Strasnoys großer Verdienst als zeitgenössischer Komponist ist es, das schon tot und begraben geglaubte Genre der Operette in die Neue Musik hinübergerettet zu haben. Auch sonst kennt der in Argentinien geborene Strasnoy keine Vorurteile in Sachen Musik, vertont William Faulkner zur Oper, Kafka zur Kantate und komponiert konsequent anachronistisch veritable Liederzyklen …