Angebote aus Vortrag



Karlstorbahnhof (HD) – SWR-Bestenliste


Donnerstag, 27. September 2o18, 2o:oo Uhr

Wo: Kulturhaus Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Wie viele: 4 Tickets insgesamt über das Kulturparkett verfügbar.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis zum 24. September und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

30 Kritiker. 10 Bücher. Eine Liste.

In Deutschland erscheinen ungefähr 90.000 Buchtitel pro Jahr, das sind rund 250 Titel am Tag. Eine Jury aus derzeit 30 renommierten Literaturkritikern wählt jeden Monat zehn Bücher auf die „SWR Bestenliste“, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünscht. Während die üblichen Bestsellerlisten auf das Bekannte und Etablierte vertrauen, ist die „SWR Bestenliste“ auf der Suche nach Neuentdeckungen, nach unbekannten Autoren, für die nicht gleich der große Werbeetat eines Verlags zur Verfügung steht, die aber Aufmerksamkeit verdienen: Das garantiert monatlich immer wieder Neues, Überraschendes und Unterhaltendes.

Aus der Jury diskutieren die Literaturkritiker Julia Encke, Julia Schröder und Christoph Schröder über ausgewählte Bücher. Moderiert wird die Veranstaltung von Gerwig Epkes.

Julia Encke, geboren 1971 in Celle, ist Literaturkritikerin und leitet seit 2015 das Literaturressort der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Sie studierte Germanistik, Romanistik und Komparatistik in Freiburg i. Br., Toulouse und München und promovierte 2003 mit einer Arbeit über den Ersten Weltkrieg. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung, seit 2005 für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

Julia Schröder, geboren 1963 in Solingen, lebt als freie Journalistin und Literaturkritikerin in Stuttgart. Sie studierte Literaturwissenschaft und Evangelische Theologie in Bonn und München. Sie arbeitete zunächst für den WDR und die Westdeutsche Zeitung. 1992 wurde sie Literaturredakteurin bei der Stuttgarter Zeitung, deren Gesellschaftsressort sie bis 2016 leitete. Als Kritikerin ist sie u. a. für den SWR und Deutschlandradio Köln tätig.

Christoph Schröder, geboren 1973 in Groß-Gerau, ist Literaturkritiker, Moderator und Publizist. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Mainz. Als freier Autor arbeitet er u.a. für die Süddeutsche Zeitung, die Zeit, den Deutschlandfunk und den SWR. Regelmäßige Lehrtätigkeit im Bereich Literaturkritik und Literaturbetrieb an den Universitäten Frankfurt am Main und Köln. Er lebt in Frankfurt am Main.

DAI Heidelberg – Vinton Cerf: The Challenges of Digital Preservation


Donnerstag, 27. September 2o18, 2o:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 24. September beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

International Science Festival – Warm Up!
Wir erzeugen täglich Milliarden von digitalen Objekten mit scheinbar unbegrenzter Lebensdauer. Aber nur scheinbar. Schließlich müssen die Daten in der physischen Welt auf Speichereinheiten gesichert, von Menschen gelesen und von Software interpretiert werden.

Wenn die Bits, die Informationen, irgendwann nicht mehr gelesen werden oder ausgelesen werden können – weil die entsprechende Software auf den dann aktuellen Betriebssystemen nicht mehr läuft – sind die Informationen verloren. Wir stehen digital gesehen vor einem dunklen Zeitalter, wenn wir nicht zügig die technischen, rechtlichen und finanziellen Herausforderungen der Langzeitarchivierung lösen.

Dr. Vinton G. Cerf, Preisträger des ACM A.M. Turing Award, auch bekannt als einer der „Väter des Internets“, spricht im Rahmen seiner Teilnahme beim Heidelberg Laureate Forum (HLF) im DAI. Das HLF ist ein internationales Netzwerktreffen, bei dem jedes Jahr 200 hochbegabte Nachwuchswissenschaftler aus Mathematik und Informatik auf die Besten ihres Fachs treffen.

Sprache: Englisch

DAI Heidelberg – Nacht der Forschung


Freitag, 28. September 2o18, 15:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Der Eintritt ist frei!

Nacht der Forschung

Die Wunder unserer Welt (3 – 6 Jahre)
Experimente im DAI-Kindergarten Altstadt (abweichender Veranstaltungsort:
Friedrich-Ebert-Anlage 28,
69115 Heidelberg)

Schildkröte Max und die Geheimnisse des Ozeans (5 – 10 Jahre)
Puppentheater über die Rettung der Meere

Erst falten, dann forschen (12 – 99 Jahre)
Dein selbstgefaltetes Origami-Mikroskop

Hack the Future im Makerspace (12 – 99 Jahre)
Bio-Hacking und Prototypen zum Selberbauen

Wissen für alle (16 – 99 Jahre)
Drei Wissenschaftsjournalisten bringen es auf den Punkt

Weitere Infos und Veranstaltungen auf nacht-der-forschung-heidelberg.de